Neue Minimallöhne L-GAV

(gültig ab 1. Januar 2014, resp. Sommer-Saison 2014)

Art. 10 Mindestlöhne

1Mindestlohnansätze pro Monat für Vollzeitmitarbeiter, die das 18. Altersjahr vollendet haben
IaMitarbeiter ohne BerufslehreCHF 3407.–
bMitarbeiter ohne Berufslehre mit erfolgreich absolvierterProgresso-AusbildungCHF 3607.–
IIMitarbeiter mit einer 2-jährigen beruflichen Grundbildung mit Eidgenössischem Berufsattest oder gleichwertiger AusbildungCHF 3707.–
IIIaMitarbeiter mit einer beruflichen Grundbildung mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder gleich-wertiger AusbildungCHF 4108.–
bMitarbeiter mit einer beruflichen Grundbildung mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder gleich-wertiger Ausbildung und 6 Tagen berufsspezifischer Weiterbildung gemäss Art. 19 L-GAVCHF 4208.–
IVMitarbeiter mit einer Berufsprüfung nach Art. 27 Bst. a) BBG)CHF 4810.–
Während einer Einführungszeit von maximal 6 Monatenkann der Mindestlohn von Stufe I bei jedem Stellenantrittin einem schriftlichen Arbeitsvertrag um maximal 10% fürdas Jahr 2012 bzw. um maximal 8% ab dem Jahr 2013tiefer vereinbart werden. Nicht zulässig ist diese Lohnreduktionbei einem Stellenantritt beim gleichen Arbeitgeberoder im gleichen Betrieb, wenn der Unterbruch zwischenzwei Arbeitsverhältnissen weniger als 2 Jahre beträgt.
2Von den Mindestlöhnen gemäss Artikel 10 Ziffer 1 sind ausgenommen:
über 18-jährige Mitarbeiter, die an einer schweizerischen Bildungseinrichtung immatrikuliert sind und eine Vollzeitausbildung absolvieren,
vermindert leistungsfähige Mitarbeiter aus staatlichen oder staatlich bewilligtenWiedereingliederungs- oder Förderungsprogrammen,
Praktikanten gemäss Artikel 11.
3Im Streitfall befindet die Paritätische Aufsichtskommission über dieEinstufung eines Mitarbeiters, über die Gleichwertigkeit einer Ausbildung oderüber eine Ausnahme von den Mindestlöhnen.

*)
**)
***)
****)
Ab 1. Januar 2002 sind die Stufen I a) und I b) in Stufe I zusammengefasst.
Ab 1. Juli 2005 wurden die Stufen III a), b), c) und d) getrennt.
Ab 1. Juli 2007 wurde neu der Mindestlohn für die Attestlehren eingeführt.
Ab 1. Januar 2012 ist die Ausbildung für die Einstufung entscheidend.dv
Art. 11 Mindestlohn für Praktikanten
1Praktikanten von in der Schweiz domizilierten gastgewerblichen Fachschulen, die ein Praktikum absolvieren, das Bestandteil des Lehrgangs bildet, haben Anspruch auf einen monatlichen Bruttolohn von mindestens CHF 2172.–.
2Beiträge des Praktikumsbetriebes an die Fachschule sind nicht Bestandteildes obgenannten Mindestlohnes.
3Abzüge vom Praktikantenlohn zugunsten der Schule sind nicht zulässig.