News

 

Den Landes-Gesamtarbeitsvertrag (L-GAV) jederzeit griffbereit – Gastgewerbe lanciert eigene App
> mehr... (PDF 114 KB)

Überarbeitete Informationsbroschüre zu Aus- und Weiterbildungen online
> mehr...
(PDF 113 KB)

Art. 31 Verhalten und Haftung des Mitarbeiters

  1. Bei Verhinderung an der Arbeitsleistung hat der Mitarbeiter den Arbeit geber umgehend zu benachrichtigen.

  2. Der Mitarbeiter haftet für den Schaden, den er dem Arbeitgeber absichtlich oder fahrlässig zufügt.

    Eine Haftung für zerbrochenes Geschirr oder Glas besteht nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Es dürfen nur die tatsächlichen Ersatzkosten in Rechnung gestellt werden.

    Kollektiv- und Pauschalabzüge sind unzulässig.

> Kommentar zu diesem Artikel...