News

 

Den Landes-Gesamtarbeitsvertrag (L-GAV) jederzeit griffbereit – Gastgewerbe lanciert eigene App
> mehr... (PDF 114 KB)

Überarbeitete Informationsbroschüre zu Aus- und Weiterbildungen online
> mehr...
(PDF 113 KB)

Art. 21 Arbeitsplan / Arbeitszeiterfassung / Arbeitszeitkontrolle

  1. Jahresbetriebe haben unter Beizug der Mitarbeiter 2 Wochen im Voraus für 2 Wochen, Saisonbetriebe 1 Woche im Voraus für 1 Woche, schriftliche Arbeitspläne zu erstellen. Ausser in dringenden Fällen müssen nachträgliche Abänderungen gegenseitig abgesprochen werden.

  2. Der Arbeitgeber ist für die Erfassung der geleisteten Arbeitszeit verantwortlich ( Arbeitszeiterfassung). Die Arbeitszeiterfassung ist mindestenseinmal monatlich vom Mitarbeiter zu unterzeichnen. Überträgt derArbeitgeber die Erfassung der Arbeitszeit dem Mitarbeiter, ist sie mindestens einmal monatlich vom Arbeitgeber zu unterzeichnen.

  3. Der Arbeitgeber führt Buch über die effektiven Arbeits- und Ruhezeiten(Arbeitszeitkontrolle). Der Mitarbeiter kann jederzeit Auskunft überArbeits- und Ruhezeiten, Feiertage- und Ferienguthaben verlangen.

  4. Kommt der Arbeitgeber seiner Buchführungspflicht nicht nach, wirdeine Arbeitszeiterfassung oder eine Arbeitszeitkontrolle des Mitarbeitersim Streitfall als Beweismittel zugelassen.

> Kommentar zu diesem Artikel...